www.dinosaurier-interesse.de

- Die Seite für Dinosaurier-Interessierte und interessierte Dinosaurier -

Eier und Nester




Dinosaurier-Nest

Dinosaurier legten wie alle Reptilien Eier, aus denen die Jungtiere schlüpften.

Einige Dinosaurierarten legten ihre Eier einfach so in den Sand, wie es auch heute noch die meisten Reptilien tun.

Dann scharrten sie Sand darüber und ließen die Eier von der Bodenwärme ausbrüten.

Andere Dinosaurierarten legten aber richtige Nester an, fast so wie es heute einige am Boden brütende Vögel machen.


Vermutlich haben sich aber nicht alle Dinosaurier auf ihre Eier gesetzt, um diese auszubrüten

Viel wahrscheinlicher ist es, dass einige große und schwere Dinosaurierarten Blätter und anderes Pflanzenmaterial auf ihr Nest gepackt haben.

Wenn die Pflanzen verfaulen und sich zersetzen, produzieren sie eine Menge Wärme.
So konnten die Dinosaurier-Eier ausgebrütet werden, ohne dass sich die Dinosauriereltern auf ihr Nest setzen mussten.



Maiasaura am Nest

In Montana haben die Forscher sogar die Überreste einer richtigen Nistkolonie gefunden:

Auf engstem Raum haben vor vielen Millionen Jahren scheinbar mehrere Dinosaurier der gleichen Art ihre Nester angelegt, um vermutlich sich und ihren Nachwuchs so besser vor Feinden schützen zu können.




Titanosaurier-Ei

Die ersten versteinerten Dinosaurier-Eier wurden 1846 in Frankreich gefunden.

Entdeckt wurden sie beim Bau eines Eisenbahntunnels in der Nähe von Marseille.

Damals wussten die Menschen allerdings noch fast gar nichts von Dinosauriern.

Und so ahnte der Entdecker dieser Dinosaurier-Eier auch gar nicht, was für einen tollen Fund er gemacht hatte.

Erst mit unserem heutigen Wissen und unseren technischen Möglichkeiten konnten die Eier einer Titanosaurier-Art zugeordnet werden.



Dinosaurier mit Ei

Lange Zeit interessierten sich nur sehr wenige Wissenschaftler für Dinosaurier-Eier oder Nester.

Versteinerte Knochen, fossile Zähne, Abdrücke von Hautfetzen wurden als viel interessanter angesehen.

Ein Dinosaurier-Ei gibt eben keinerlei Auskunft über das Aussehen eines Dinosauriers.

Vor 200 Jahren wussten die Menschen noch nicht einmal, dass jemals Dinosaurier auf Erden gelebt hatten.

Und so fanden sie es natürliche viel spannender, sich das Aussehen dieser teilweise riesigen Urzeitechsen vor Augen zu führen.




Maiasaura am Nest

Erst später begannen die Forscher sich auch für die Welt, in der die Dinosaurier gelebt hatten, zu interessieren und auch für die Art und Weise, wie die Dinosaurier gelebt haben könnten.

Erst da rückten die Dinosaurier-Eier in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Denn nun gaben die Eier Auskunft über eine längst vergangene Geschichte:
über Dinosaurier, die Nester anlegten, die Eier ausbrüteten, die ihre Jungen mit Nahrung versorgten, sie vor Feinden zu schützen versuchten und sie großzogen...




Protoceratops an einem Nest

1846 wurden die ersten Dinosauriereier bei dem Bau eines Eisenbahntunnels in Frankreich gefunden.

1869 wurden in Südfrankreich weitere Eireste entdeckt.

1923 fanden Forscher des American Museums bei einer Expedition in der Wüste Gobi ein Dinosauriernest aus der Kreidezeit.
Da in dessen Nähe sowohl die Überreste eines Protoceratops als auch die eines kleinen Fleischfressers lagen, nahmen die Forscher an, dass das Nest wahrscheinlich dem Pflanzen fressenden Protoceratops gehörte und der kleine Fleischfresser die Eier aus dem Nest stehlen wollte.
Daher gaben die Forscher dem kleinen Fleischfresser den Namen Oviraptor (= Eierräuber).
Heute weiß man, dass das Nest dem Oviraptor gehörte.


1979 wurden drei weitere Nestfunde gemacht:
In Argentinien (Südamerika) entdeckten die Forscher Nester aus der Späten Trias.
In Südafrika wurden welche aus dem frühen Jura gefunden.
Und in Montana (Nordamerika) kamen welche aus der späten Kreidezeit zum Vorschein.


Inzwischen kennen die Forscher noch weitere Stellen, an denen Nester oder einzelne Eier gefunden wurden:

  • in Europa - Spanien, Portugal, England,
  • in Nordamerika - Utah und Colorado (USA), Alberta (Kanada),
  • in Südamerika - Patagonien, Peru, Uruguay,
  • in Afrika - Tansania und
  • in Asien - Indien, China, Kasachstan.


  • Die meisten Eier und Nester, die überall auf der Welt entdeckt wurden, stammen aus der späten Kreidezeit.



    Oviraptor auf seinem Nest



    Troodon-Ei

    Auch in der heutigen Zeit werden immer wieder Funde von Dinosauriernestern oder Dinosauriereiern bekannt.

    Manchmal handelt es sich um Aufsehen erregende Entdeckungen wie zum Beispiel am 23. August 2002:
    Mehr als 100 Dinosaurier-Eier in Nordspanien entdeckt.

    Oder aber um die Mitteilung über einen Raub, wie zum Beispiel am 24. Juni 2001:
    Dinosaurier-Ei in Italien gestohlen


    Dinosaurier-Interesse