31. Juli 2006

Die Knochenkämme der Flugsaurier


Erst wenn die Flugsaurier erwachsenen waren, war der Knochenkamm auf dem Kopf voll ausgebildet.


Zwei englische Wissenschaftler glauben, endlich erklären zu können, warum die Flugsaurier einen Knochenkamm auf dem Kopf trugen.

Bisher wurde angenommen, dass dieser Kamm für das Fliegen oder beim Fressen wichtig war oder dass die Tiere an den Kämmen Mitglieder ihrer eigenen Art erkennen konnten.

Nun haben die zwei Wissenschaftler den fossilen Schädel eines jungen Flugsauriers untersucht und festgestellt, dass der Kamm noch nicht voll ausgebildet war.

Scheinbar wuchs der Kamm erst in der Pubertät und könnte somit bei der Partnerwerbung eine wichtige Rolle gespielt haben:

Nur wer einen voll ausgebildeten Knochenkamm auf dem Kopf trug, war erwachsen und kam als möglicher Fortpflanzungspartner in Frage.


Zurück zur vorhergehenden Seite

2006 Dinosaurier-Interesse