28. Februar 2001

Artensterben vor 250 Millionen Jahren



1996 Joe Tucciarone
Meteorit

Zum Beginn des Erdmittelalters, vor 250 Millionen Jahren, schlug wahrscheinlich ein Meteorit auf der Erde ein.

Nach Aussage der Wissenschaftler sind bei diesem Meteoriteneinschlag 90 Prozent der Meerestiere und 70 Prozent der Land-Wirbeltiere umgekommen. Auch die meisten Pflanzen wurden vernichtet.

Dieses Artensterben gilt als das größte, das die Erde jemals erlebt hat.

Allerdings sind die Tiere und Pflanzen nicht alle auf einen Schlag ausgestorben. Durch den Einschlag gab es unter anderem mehr Vulkanausbrüche und das Wetter änderte sich.

Nur wenige Tiere und Pflanzen konnten sich so schnell diesen neuen Umweltbedingungen anpassen. Die meisten starben aus.

Nach diesem Meteoriteneinschlag begann dann die große Zeit der Dinosaurier, allerdings erst 20 Millionen bis 40 Millionen Jahre später.


Wenn du noch mehr wissen willst,
dann wechsele hinüber zur Erwachsenenseite:
Komet löste größtes Massensterben der Erdgeschichte aus.


Zurück