26. März 2003

Die Krabbe und der Dino

fossile Krabbe
Quelle:
dinosaurier.org
In Ägypten, rund 300 Kilomenter südwestlich von Kairo haben amerikanische Forscher um Joshua Smith von der Washington University einen erstaunlichen Fund gemacht: In Gesteinsschichten, die auf ein Alter von etwa 94 Millionen Jahren geschätzt werden, entdeckten die
Wissenschaftler knapp 50 Zentimeter neben den Überresten eines Titanosauriers die Überreste einer nur wenige Zentimeter großen kreidezeitlichen Krabbe und fossile Pflanzenreste. Die ersten Knochen des vermutlich 30 Meter langen Titanosauriers, der den Namen "Paralititan stromeri" erhielt, wurden bereits 2001 geborgen.

Smith erklärt seine Begeisterung damit, dass "selbst wenn beide Tiere einige tausend Jahre weit auseinander gelebt haben sollten", dieser Fund dennoch als Beleg dafür anzusehen sei, "dass die Arten nebeneinander existierten" und etwas über das damalige Ökosystem verrieten. Darüberhinaus stützt der Krabbenfund die Annahme der Forscher, dass dieser Teil des heutigen Ägyptens vor 94 Millionen Jahren von einem flachen Meeresstrand mit
Paralititan stromeri
Quelle:
dinosaurier.org
üppigem Pflanzenwuchs gekennzeichnet war. Smiths Kollegin Carrie Schweitzer vom Kent State University Department of Geology konnte die fossile Krabbe den Necrocarcinidae aus der Krebs-Unterordnung Brachyura zuordnen.

(s. auch: 31.05.2001:
Forscher entdeckten unbekannten Riesen-Dinosaurier
)


weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Die Krabbe und der Dino



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2003 Dinosaurier-Interesse