10. Dezember 2003

Australien: "Elliot" starb vermutlich nicht allein


Vor einem Jahr wurde in Australien "Elliot", der bislang größte (16 bis 21 Meter) und am besten erhaltene Sauropode des Kontinents geborgen.

(vgl. 31.07.2002:
Größter australischer Dino wird geborgen
)
Sauropode Elliot
Quelle:
dinosaurier.org

Jetzt haben Forscher unweit der Bergungsstelle die Überreste eines weiteren Sauropoden entdeckt, der auf eine Länge von zehn bis zwölf Meter geschätzt wird.

Steve Salisbury von der University Of Queensland nimmt an, dass es sich bei diesen Überresten un ein weiteres Individuum derselben Art handelt, zu der auch "Elliot" gehört. Möglicherweise könnte es sich um eine Gefährtin des Sauropoden handeln. So erhielt sie den Spitznamen "Mary".

Bislang ist jedoch noch nicht geklärt, welcher Gattung "Elliot" und "Mary" zuzuordnen sind. Fest steht lediglich, dass sie in der oberen Kreidezeit irgendwann von vor 98 bis vor 95 Millionen gelebt haben und an einem Flussufer inmitten einer ausgedehnten, bewaldeten Ebene ums Leben kamen.


weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Australien: Riesen-Saurier starb nicht allein



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2003 Dinosaurier-Interesse