01. Juni 2003

Neuer Titanosaurier in Chile


Zwei junge Geologen, David Rubilar, 28, und Alexander Vargas, 26, stellten am vergangenen Donnerstag eine neue Dinosaurier-Spezies vor, die sie in Chile entdeckt und nach dem Wissenschaftler Ignacio Domeyko, der im 19. Jahrhundert gelebt hat, benannt haben: "Domeykosaurus chilensis".
Domeykosaurus chilensis
Quelle:
yahoo!-Schlagzeilen

Der neu gefundene Dinosaurier gehörte zu der bislang nur wenig bekannten Gruppe der Titanosaurier, war Pflanzenfresser und lebte vor etwa 70 Millionen Jahren. Wie alle Titanosaurier besitzt auch Domeykosaurus einen langen Schwanz und einen langen unbeweglichen Hals. Allerdings habe er längere und dünnere Beine als seine Gruppengenossen gehabt, so Vargas. Domeykosaurus war an die acht Meter lang und erreichte eine Hüfthöhe von zwei Metern. Wahrscheinlich ernährte er sich von den Blättern des Araukaria, eines uralten, einheimischen zu den Nadelhölzern gehörenden Baumes.

Titanosaurier-Fossilien wurden bereits in Südamerika, Madagaska und Indien gefunden.

Nach Aussage der beiden Wissenschaftler sei Domeykosaurus einzigartig und keiner bereits bekannte Dinosauriergattung zuzuordnen. "Als wir ihn zum ersten Mal rekonstruierten, war etwas Neues entstanden. Wir verglichen es mit Fossilsammlungen in Argentinien und Brasilien und stellten fest, dass diese Kreatur noch keinen Namen besaß.", erzählt Vargas.

Das Skelett ist zu 40 Prozent geborgen und gilt als das kompletteste Dinosaurier-Fossil, das jemals in Chile gefunden wurde.

Domeykosaurus chilensis
Quelle:
yahoo!-News
Der Fund muss von der Wissenschaftlichen Gesellschaft noch offiziell anerkannt werden, was eine Veröffentlichung der Studien in einer geologischen Zeitschrift erfordert.

Die beiden Wissenschaftler planen, dieses in einem chilenischen geologischen Journal zu einem späteren Zeitpunkt - aber noch in diesem Jahr - zu tun.

Der renomierte argentinische Paläontologe Rodolfo Coria, der selbst ein Dutzend neuer Dinosaurier in den lezten zehn Jahren im argentinischen Patagonien entdeckt hat, zweifelt nicht daran, dass der neue Dinosaurier-Fund bestätigt wird. "Es sieht ganz danach aus, dass es sich hierbei um eine neue Art handelt", meint er. "Es gibt bisher keine (einzigartigen) chilenischen Dinosaurier, weil sich die Fossilen für gewöhnlich nicht genügend erhalten haben, um darüber zu entscheiden, ob es sich um eine neue Spezies handelt oder nicht."


weitere Informationen unter:

  • MSNBC News (engl.):
    Chileans report new dinosaur species
  • yahoo!-Schlagzeilen:
    Einzigartige Dinosaurier
  • yahoo!-News (engl.):
    World Photos - Reuters



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2003 Dinosaurier-Interesse