31. März 2003

Der Siegeszug der Säugetiere


Filmszene aus "DINOSAURIER"
2000
Walt Disney
Fossilienfunde und neue Techniken der Analyse des Erbgutes geben Aufschluss über die Evolution der Säugetiere, die zur gleichen Zeit wie die Evolution der Dinosaurier einsetzte. Demnach lebten die ältesten bekannten Säugetiere vor 210 Millionen Jahren, waren etwa so groß wie eine Spitzmaus und gehörten zur Gruppe der Morganucodontiden.

Neben den Morganucodontiden existierten noch andere Säugetiergruppen, die jedoch alle mit der Zeit ausstarben. Sämtliche heute noch lebenden Säuger stammen aus der Gruppe der Morganucodontiden.

Während des Mesozoikums erreichten die Säugetiere, die neben den Dinosauriern vermutlich nur ein Schattendasein führten, lediglich die Größe einer Katze. Auch nach dem Aussterben der Dinosaurier in der darauf folgenden Zeitperiode, dem Eozän, das vor 55 Millionen Jahren endete, kamen sie nicht über die Größe eines Schweins hinaus. Erst danach, als die Durchschnittstemperatur anstieg und sich den Säugetieren ein immer größer werdender Lebensraum erschloss, nahmen sowohl ihre Größe als auch ihr Artenreichtum schlagartig zu.



weitere Informationen unter:
  • rp-online:
    Der Siegeszug der Säugetiere


  • Zurück