05. Dezember 2003

Älteste Überreste eines eindeutig männlichen Urkrebses gefunden


Forscher um David Siveter von der Universität Oxford haben in 425 Millionen Jahre alten Gesteinsschichten einen fossilen fünf Millimeter kleinen Muschelkrebs entdeckt, dessen Weichteile sich neben der Schale ebenfalls erhalten haben.
Schnitt durch das im Stein eingeschlossene Fossil
Quelle:
Spiegel Online

Da der Körper der Ostrakoden oder Muschelkrebse vollständig von einem zweigeteilten Gehäuse umschlossen ist, werden zwar häufig die versteinerten äußeren Schalen gefunden, die bis zu 500 Millionen Jahre alt sind − die innen eingeschlossenen Weichteile hingegen überdauern nur selten die Jahrmillionen. Der bislang älteste Fund von Weichteilen bei Muschelkrebsen ist fast 200 Millionen Jahre jünger. Von daher ist dieser Fund an sich schon eine wertvolle Rarität.

Das Forscherteam trug, nachdem sie den den Muschelkrebs umgebenden Stein aufgebrochen hatten, das Fossil in hauchdünnen Scheiben ab. Jede Schicht wurde digital aufgenommen. Die Fotos wurden anschließend mithilfe von Computertechnik zu einem dreidimensionalen virtuellen Fossil zusammengesetzt. Dabei kamen deutlich die Kiemen, die Augen, die Gliedmaße und der älteste bekannte, verglichen mit der Körpergröße insgesamt riesige Penis zum Vorschein. Aufgrund dieser Entdeckung erhielt der fossilie Muschelkrebs den Namen "Colymbosathon ecplecticos", was soviel bedeutet wie "Erstaunlicher Schwimmer mit großem Penis".

Vermutliche war Colymbosathon ein guter Schwimmer, lebte in einer Tiefe von 150 bis 200 Metern dicht über dem Meeresboden und ernährte sich dort von Aas und Beutetieren.

Überraschenderweise scheinen sich die Muschelkrebse im Laufe der Evolution nicht groß verändert zu haben: So weist der 425 Millionen Jahre alte Ostrakode große Ähnlichkeit mit den heute lebenden Muschelkrebsen auf.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Ältestes eindeutig männliches Fossil entdeckt
  • Spiegel Online:
    Ältestes Männchen schwamm gut bestückt



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2003 Dinosaurier-Interesse