20. September 2003

Trilobiten hatten Rundumblick

Neue Erkenntnisse zur Trilobitenart Erbenochile erbeni aus dem Devon veröffentlichten die Paläontologen Richard Fortey von der Oxford University und Brian Chatterton von der University of Alberta.

Trilobit

Bislang war diese Trilobitenart lediglich durch das erhalten gebliebene Hinterteil bekannt. Fortey und Chatterton konnten nun erstmals die Überreste eines vollständigen Exemplars, das vor 380 Millionen Jahren im heutigen Marokko über den Meeresboden kroch, beschreiben. Demnach besaß Erbenochile erbeni turmförmige Augen mit jeweils über 500 Einzelaugen, die dem Trilobiten einen Rundumblick von 360 Grad erlaubten. Ein Schirm schützte die Augen vor einfallendes Streulicht von oben. Dieser Schirm deute darauf hin, dass er ein tagaktiver Jäger gewesen sei, erklärten die Forscher.

Trilobiten (= Dreilappkrebse) zählten zu den häufigsten Lebewesen des Paläozoikums. Sie erschienen kurz nach der "kambrischen Explosion des Lebens" und starben am Ende des Perm beim größten Massenaussterben der Erdgeschichte aus.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Trilobiten mit turmförmigen Augen entdeckt



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse