17. Januar 2004

Brasilien: Ältester Sauropode des Landes gefunden



Sauropodenfund in Brasilien
Im Nordosten Brasiliens haben Forscher die Überreste einer bislang unbekannten Dinosaurierart gefunden, die in die Gruppe der Diplodocidae geordnet wird.

Nach Schätzungen der Entdecker (der Brasilianer Ismar de Souza Carvalho und Leonardo dos Santos Avilla von der Federal University in Rio de Janeiro und des Argentiniers Leonardo Salgado von der Comahue National University) war der Sauropode zu Lebzeiten zehn Meter lang und zehn Tonnen schwer. Er lebte in der frühen Kreidezeit vor ungefähr 100 Millionen Jahren (Apt bis Alb). Benannt wurde der gefunden Pflanzenfresser nach dem brasilianischen Bundesstaat Maranhao Amazonsaurus maranhensis.

Amazonsaurus maranhensis gilt als der bislang älteste Sauropode, der in Brasilien gefunden wurde. Zudem ist es der erste, der im Nordosten des Landes entdeckt wurde. Bislang waren lediglich im Süden des Landes Entdeckungen gemacht worden. Bisher waren die Paläontologen stets davon ausgegangen, dass sich im feuchten Klima des Amazonas-Regenwaldes keine Fossilien halten würden. Jetzt aber stießen sie nicht nur auf das Dinosaurier-Fossil, sondern auch auf die Überreste versteinerter Schildkröten, Krokodile, Fische und Weichtiere. Somit erhoffen sich die Wissenschaftler Informationen über das Klima, das hier in der Kreidezeit geherrscht hat.


weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Sauropoden-Fund im brasilianischen Regenwald
  • BBC: (engl.)
    Dinosaur fossils found in Amazon



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse