15. Mai 2004

Neuer Sauropodenfund in Montana


Im südlichen Montana haben Forscher der University of Pennsylvania die Überreste eines rund 150 Millionen Jahre alten Sauropoden gefunden, der vermutlich mit Diplodocus und Apatosaurus verwandt war.

War Suuwassea emilieae ein Diplodocidea?

Der zu Lebzeiten zwischen 14 und 15 Meter lange Pflanzenfresser gehörte scheinbar einer bislang unbekannten Spezies an und erhielt den Namen Suuwassea emilieae. Der Gattungsname "Suuwassea" stammt aus der Sprache der Crow-Indianer und bedeutet soviel wie "uralter Donner"; der Artenname "emilieae" bezieht sich auf den Namen der US-Amerikanerin Emelie de Hellebranth, die diese Ausgrabungen mit einer Spende finanzierte.

Obwohl Suuwassea die für einen Diplodocus typische Schädelöffnung besaß, die mit der Nasenhöhle in Verbindung gebracht wird, unterscheidet er sich in einigen Details von seinem größeren Verwandten: So hatte er neben dieser typischen Schädelöffnung ein weiteres Knochenfenster im Schädel, dessen Funktion bisher nicht geklärt werden konnte. Auch die Wirbel und Beinknochen unterschieden sich in ihren Proportionen von denen des Diplodocus.


weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Dino-Fund: Pflanzenfresser mit löchrigem Schädel
  • Spiegel Online:
    Suuwassea mit dem obskuren zweiten Loch



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse