17. Juni 2004

Neues vom "Monster von Aramberri"


Das "Monster von Aramberri"

Im Naturkundemuseum Karlsruhe ist neues Material vom "Monster von Aramberri" angekommen. Neben vier Kisten mit Knochenfunden und einem 350 Kilogramm schweren Brocken aus dem Beckenbereich des Meeressauriers, wurde auch ein Abguss des bisher größten im Zusammenhang geborgenen Wirbelsäulenstücks geliefert. Damit sind zur Zeit alle bislang geborgenen Teile des Riesenplesiosaurus in Karlsruhe.

Darüberhinaus bekam das Museum weitere 30 Kisten mit Fossilien von vier anderen Fundstellen geliefert, die Überreste von neuen Plesiosauriern, Ichthyosauriern und Meereskrokodilen aus dem Oberjura enthalten.
(s. auch: Nachricht vom 24.01.2003)


weitere Informationen unter:

  • Uni Karlsruhe:
    Neue Teile des Monsters von Aramberri in Karlsruhe
  • Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe:
    Das Monster von Aramberri



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse