03. Dezember 2004

Brasilien: Neue Dinosaurierart entdeckt

Bereits 1998 wurden in Brasilien nahe der Stadt Santa Maria im Bundesstaat Rio Grande de Sul die ersten Überreste einer bis dahin unbekannten Dinosaurierart entdeckt.

Bild vergrößern


Unaysaurus tolentinoi


Jetzt wurde eine Nachbildung deses rund 200 Millionen Jahre alten Pflanzenfressers mit dem Namen Unaysaurus tolentinoi im Nationalmuseum in Rio de Janeiro vorgestellt.

Der Name "Unaysaurus" heißt übersetzt "Echse im schwarzen Wasser"; der Artenname "tolentinoi" geht auf den Rentner Telentino Marafiga zurück, der den ersten Knochen dieser Urzeitechse entdeckt hatte.

Unaysaurus tolentino lebte im Unterjura, war 2,5 Meter lang, bis zu 80 Zentimeter hoch und wog ca. 70 Kilogramm. Er gilt als einer der ersten pflanzenfressenden Zweibeinern, die auf der Erde existierten.

Anhand des gut erhalten Schädelknochens konnte eine Verwandtschaft zu dem europäischen Plateosaurus festgestellt werden, was als Indiz für die Existenz Pangäas gedeutet wird.


weitere Informationen unter:

  • rp-online:
    Neue Dinosaurierart in Brasilien entdeckt



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse