23. Oktober 2004

Ein 425 Millionen Jahre altes Fossil klärt die Verwandtschaft der Asselspinne zur "echten" Spinne


Der Oxford-Professor David Siveter hat mithilfe eines Präzisionsschleifers, einer Digitalkamera und eines Computers eine 425 Millionen Jahre alte Asselspinne der Art Haliestes dosos "zum Leben" erweckt.

Asselspinnen sind Meeresbewohner, die fast nur aus Beinen bestehen und wirbellose Tiere aussaugen. Bislang war jedoch nicht geklärt, ob sie mit den "echten" Spinnen verwandt sind oder nicht.

Das 425 Millionen Jahre alte Fossil aus dem englischen Silur wurde zur Klärung dieses Problems in 0,05 Millimeter dünnen Scheiben Schicht für Schicht abgetragen, fotografiert und im Computer virtuell wieder zusammengesetzt, bis schließlich ein dreidimensionales Bild der Asselspinne entstand.

Zur Überraschung der Forscher entsprang ein Paar Beine am zweiten Kopfsegment, was eindeutig für eine Einordnung in die Familie der Spinnentiere spricht.


weitere Informationen unter:

  • Spiegel Online:
    Computer erweckt Spinnenfossil zum Leben



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse