08. Mai 2004

Erde kühlte früher ab als bislang angenommen



Diamant
Französische Forscher um Pierre Cartigny vom Institut du Physique du Globe in Paris haben in der kanadischen Provinz Churchill winzige, 1,8 Milliarden Jahre alte Diamante entdeckt, die in so genannten Subduktionszonen entstanden sein müssen.

Als "Subduktionszonen" werden Gebiete bezeichnet, in denen Erdkruste in den Erdmantel abtaucht. Durch die hohe Temperatur und den enormen Druck, den die abtauchende Erdkruste dabei ausgesetzt ist, entstehen besondere Mineralien, z. B. Diamanten und bestimmte Hochdruck-Varianten von Quarz.

Da allerdings bei einer zu hohen Temperatur keine Diamanten entstehen können, gehen die Forscher nun davon aus, dass sich die Erde nicht erst vor 600 Millionen Jahren − wie bislang angenommen −, sondern schon vor 1,8 Milliarden Jahren so stark abgekühlt hatte, dass die Plattentektonik ähnlich wie heute ablaufen konnte.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Winzige Diamanten erzählen die Geschichte der Plattentektonik
  • Spiegel Online:
    Diamanten erzählen Erdgeschichte neu



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse