19. Juli 2004

Rätsel um "Feder"-Tiere des Ediacarium etwas gelüftet


Bislang galten die Tiere des Ediacarium als äußerst unzureichend beschrieben, da sich fast sämtliche Fossilien in grobkörnigem Sandstein erhalten haben, in dem sich keine Details abdrucken konnten.

Ein Wesen aus dem Ediacarium: Spriggina −
am Boden haftend oder über den Boden kriechend?

Guy Narbonne von der Queens University in Ontario hat aber nun zum ersten Mal gut erhaltene detailreiche Versteinerungen federähnlicher Wesen aus Neufundland beschreiben können, die 575 bis 560 Millionen Jahre alt sind und die sogar den inneren Aufbau des Tieres erkennen ließen. Demnach besaß es ein weiches Innenskelett, das von oben und unten gleich aussah. Es war aus einem runden Schlauch aufgebaut, der sich in feinste Röhren mit einem Durchmesser von weniger als 150 Mikrometern verzweigte. Mit einer Art Stiel verankerte es sich im Boden, vermutlich um Nährstoffe daraus aufzunehmen. Narbonne geht allerdings davon aus, dass dieses Tier nicht als Vorfahr eines später bekannten Tierstammes anzusehen ist.

Das Ediacarium begann vor rund 600 Millionen Jahren am Ende des Proterozoikum und ging vor 542 Millionen Jahren ins Kambrium über, welches sich durch eine explosionsartige Ausbreitung komplexer Lebewesen auszeichnet. Über die Vorfahren dieser Tiere ist nur wenig bekannt. Es scheint jedoch so, dass fast alle Lebewesen des Ediacarium aus runden Schläuchen aufgebaut waren.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Die vergessenen Tiere des Ediacarium



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse