26. August 2004

Krokodil-Vorfahren entwickelten ein großes Maul


Ein amerikainsch-chinesisches Wissenschaftlerteam um James M. Clark von der George-Washington-Universität in Washington hat in ca. 160 Millionen Jahre alten Gesteinsschichten im Nordwesten Chinas die Überreste eines landlebenden Krokodil-Vorfahren entdeckt, dem sie den Namen Junggarsuchus gaben.

Nach dem Körperbau zu schließen, entwickelten die Vorfahren der modernen Krokodile schon sehr früh die typisch kräftigen Kiefen − noch bevor sie zu Wasserjägern wurden.

Dass es sich bei Junggarsuchus tatsächlich um einen echten Vorfahren moderner Krokodile handelt, konnten die Foscher anhand 55 verschiedener Skelettmerkmale nachweisen.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Krokodil-Urgroßvater hatte schon vor dem Sprung ins Wasser eine große Klappe



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2004 Dinosaurier-Interesse