24. Februar 2005

Erster Raptor der Südhalbkugel entdeckt


Bereits im Jahr 1996 haben die zwei Paläontologen Fernando Novas vom Museo Argentino de Ciencias in Buenos Aires und Diego Pol von der Ohio State University Columbus in der westargentinischen Provinz Neuquen erstmals Fuß- und Beinknochen eines Deinonychosauriers gefunden, dem sie den Namen Neuquenraptor argentinus gaben.

Bild vergrößern


Neuquenraptor argentinus − der erste Raptor der Südhalbkugel


Bislang waren Vertreter der "Echsen mit schrecklichen Krallen" (so die deutsche Übersetzung dieser Dinosauriergruppe), zu der auch Velociraptor gehörte, ausschließlich auf der nördlichen Erdhalbkugel entdeckt worden. Mit diesem neuen Fund konnte erstmals nachgewiesen werden, dass die wendigen Deinonychosauria auch auf dem damaligen Südkontinent Gondwana jagten.

Neuquenraptor argentinus lebte vor etwa 80 Millionen Jahren in der späten Kreidezeit und war vermutlich zwei Meter lang. Wie für Deinonychosauria typisch, trug auch Neuquenraptor am zweiten Zeh eine auffällige lange Sichelkralle.


Neuquenraptor-Knochen.



weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Deinonychosaurier in Argentinien entdeckt
  • 3sat:
    Gefährliche Jagdsaurier waren weltweit verbreitet



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2005 Dinosaurier-Interesse