01. Dezember 2005

Fährte eines Riesenskorpion in Schottland entdeckt


Der Geologe Martin Whyte von der University of Sheffield hat an der Küste Schottlands die rund sechs Meter lange und einen Meter breite fossile Kriechspur eines riesigen ausgestorbenen Seeskorpions entdeckt, die auf ein Alter von etwa 330 Millionen Jahren geschätzt wird.

Hibbertopterus −
Ein Seeskorpion kriecht an Land.

Vermutlich war Hibbertopterus, so der Gattungsname des ausgestorbenen Seeskorpions, 1,60 Meter lang und rund einen Meter breit.

Obwohl Hibbertopterus im Wasser wahrscheinlich ein gewandter und gefährlicher Räuber war, wird er den Spuren zufolge an Land eher schwerfällig und langsam gekrochen sein. Darauf deutet die Schrittlänge von etwa 27 Zentimetern hin.


weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Beschwerlicher Landgang eines Riesen
  • Spiegel Online:
    Ur-Skorpion war mannsgroß
  • Bild der Wissenschaft:
    Als der Monsterskorpion aus dem Meer kroch



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2005 Dinosaurier-Interesse