10. April 2006

Waimanu: 62 Millionen Jahre alter Proto-Pinguin zeigt, dass sich Vögel früher entwickelten als bislang angenommen


Bereits in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden am Fluss Waipara auf neuseeländischen Südinsel die Überreste früherer Pinguine gefunden, die hier vor etwa 62 bis 60 Millionen Jahren gelebt haben und rund einen Meter groß wurden. Sie werden einer neuen Gattung mit dem Namen Waimanu zugeordnet.

Ewan Fordyce von der Otago University in Dunedin vermutet, dass diese "Proto-Pinguine" zwar nicht fliegen konnten, dafür aber gute Schwimmer unter Wasser waren, worauf die verdichteten und zusammengedrängten Flügelknochen hinweisen.

Bislang ging die Mehrheit der Wissenschaftler davon aus, dass sich die modernen Vögel erst nach dem Aussterben der Dinosaurier mannigfaltig entwickelten. Der DNA-Vergleich von Pinguinen und anderen Vogelgruppen deutet aber an, dass die Entwicklung des Vogelstammbaums schon vor der K-T-Grenze (Kreide-Tertiär-Grenze) eingesetzt hatte.



weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Moderne Vögel machten Sauriern Konkurrenz



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2006 Dinosaurier-Interesse