23. März 2006

Älteste Spuren von methangasproduzierende Mikroorganismen gefunden


Ein japanisches Forscherteam um Yuichiro Ueno vom Institut für Technologie in Tokio ist in Westaustralien in 3,5 Millionen Jahre altem Gestein auf die Spuren der ersten methangasproduzierenden Mikroorganismen gestoßen. Diese Mikroorganismenart zählt zu den ersten Lebensformen auf der Erde, bislang konnte jedoch nicht genau datiert werden, wann genau sie entstanden war. Schon länger vermuteten die Forscher, dass ihr erstes Erscheinen im Archaikum vor 3,8 bis 2,5 Milliarden Jahren anzusiedeln sei, doch fehlte bislang jeglicher Beweis.

In Westaustralien fand nun das japanische Forscherteam kleine, in Quarz eingeschlossene Flüssigkeitsblasen, in denen auch Methan nachgewiesen werden konnte. Da ein Teil der Blasen bereits während des Wachstums der umgebenden Quarze eingefangen wurde, mussten sie somit genau so alt sein wie das Gestein selbst, also 3,5 Milliarden Jahre. Die Analyse der chemischen Zusammensetzung der Blasen ergab, dass das in den Blasen enthaltene Methan einen mikrobiologischen Ursprung hat. Somit gilt die Entdeckung der Forscher als ältester Beleg für biologisch produziertes Gas.

Wahrscheinlich übernahmen die methangasproduzierenden Mikroorganismen im Archaikum eine wichtige Aufgabe bei der Klimaregulierung der Erde: Durch die Produktion des Treibhausgases Methan trugen sie maßgeblich zur Milderung der vorherrschenden frostigen Bedingungen bei.



weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Biogasfabriken aus dem Archaikum



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2006 Dinosaurier-Interesse