03. April 2007

Jobaria: 135 Millionen Jahre altes Dinosaurierskelett vom Ausgrabungsort verschwunden


Im Frühjahr 2005 entdeckten Paläontologen in der Republik Niger die Überreste eines zu den Sauropoden zählenden, rund 135 Millionen Jahre alten Jobaria. Im November 2006 wurden die Ausgrabungsarbeiten begonnen und sollten im Frühjahr dieses Jahres fortgesetzt werden.

Doch als Mitte März ein Ausgrabungsteam um Professor Dr. Ulrich Joger vom Staatlichen Naturhistorischen Museum Braunschweig an der Ausgrabungsstelle eintraf, war das wertvolle Dinosaurier-Skeltt verschwunden. Anscheinend wurde das Skelett von einem anderen Ausgrabungsteam bereits vor Eintreffen des Braunschweiger Teams vollständig geborgen, obwohl das Team aus Braunschweig die Bergungsgenehmigung der Regierung Niger besaß.

Nun gräbt das Team ein anderes Skelett aus, das in unmittelbarer Nachbarschaft des verschwundenen Jobarias liegt. Auskunft darüber, um welche Saurierart es sich bei diesen Überresten handelt, gab Joger nicht.



weitere Informationen unter:

  • Newsclick.de:
    Schock in der Wüste: Wertvolles Dino-Skelett ist verschwunden
  • Sueddeutsche.de:
    Friedhof der Saurier
  • Braunschweiger Zeitung:
    Schock in der Wüste: Wertvolles Dino-Skelett ist verschwunden
  • focus.de:
    Forscher graben Saurierskelett aus



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2007 Dinosaurier-Interesse