05. Juni 2007

Tyrannosaurus Rex: Etwa 40 km/h schnell, benötigte aber 2 Sekunden für eine Drehung von 45 Grad, da er sich nicht auf einem Bein drehen konnte


Ein Forscherteam um John Hutchinson von der Stanfort Universität hat den Schwerpunkt von Tyrannosaurus und die Trägheit der Masse ermittelt und ist zu dem Schluss gekommen, dass er schwerer war, als bislang angenommen: "Das Modell hat gezeigt, dass das Tier nicht - wie oftmals vermutet nur drei bis vier Tonnen wog, sondern sechs bis acht Tonnen."

Demnach wird er höchstens eine Spitzengeschwindigkeit von 40 Kilometern in der Stunde erreicht haben und wird Drehungen nicht mit einem Bein ausgeführt haben können. Aufgrund seines Gewichts wäre er vermutlich umgefallen, wenn er es versucht hätte. Dadurch war eine Kehrtwende nur mit dem Einsatz beider Beine zu bewältigen und benötigte relativ viel Zeit: ein bis zwei Sekunden für eine Wendung von 45 Grad, hat das Forscherteam errechnet.




weitere Informationen unter:

  • welt.de:
    Tyrannosaurus Rex war eine lahme Ente
  • Spiegel Online:
    Tyrannosaurus rex war langsamer Klotz
  • sueddeutsche.de:
    Bummeldino statt Superjäger
  • dinosaurier.org:
    T. rex war kein flinker Jäger



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2007 Dinosaurier-Interesse