31. Oktober 2007

Dromaeosaurierspuren weisen auf Rudelleben hin


Fossile Spuren in China liefern konkrete Hinweise darauf, dass einige Dromaeosaurier in Rudeln jagten. Die 100 bis 120 Millionen Jahre alten, 28 Zentimeter langen und 12 Zentimeter breiten Fußabdrücke, die Forscher um Martin Lockley von der Universität von Colorado in Denver fanden, stammen vermutlich von sechs Theropoden, die schätzungsweise ein Gewicht von 90 Kilogramm und eine Hüfthöhe von 1,20 Metern besaßen.

Deutlich im Stein zu erkennen sind die Abdrücke von jeweils zwei Zehen des Fußes; der Abdruck der dritten Zehe, an der bei allen Dromaeosauriern eine lange sichelförmige Kralle saß, fehlt jedoch. Dies deuten die Wissenschaftler als Indiz dafür, dass die Dromaeosaurier die Kralle beim Gehen anhoben.

Da die entdeckten Spuren nebeneinander herlaufen ohne sich zu überschneiden, gehen die Forscher davon aus, dass "die Spurenverursacher zur selben Zeit da waren − und sich in einer Gruppe bewegten".



weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Dinos mit Herdentrieb



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2007 Dinosaurier-Interesse