09. November 2007

Indien - Geburtsstätte der Huftiere?


Eine indische Forschergruppe um Guntupalli Prasad von der Universität im indischen Jammu ist in indischen Ablagerungen aus der Kreidezeit auf einen einzelnen Zahn gestoßen, der offenbar von einem noch unbekannten Urhuftier stammt. Aufgrund der Form des Zahns und den Gebrauchsspuren konnten die Forscher diesen Backenzahn durch Vergleiche mit Zähnen anderer fossiler Säuger einordnen.

Der rechte untere Backenzahn ist nur rund 2,5 Millimeter groß und gehörte vermutlich einem eher rattengroßen Tier, das vor über 65 Millionen Jahren gelebt hat.

Dis bis dato ältesten Funde von Urhuftieren stammen aus Montana (USA) und werden auf 65 bis 55 Millionen Jahren geschätzt.

Da Indien am Ende der Kreidezeit aber noch nicht mit dem asiatischen Kontinent verbunden war, sondern eine große Insel im indischen Ozean bildete, vermuten die Forscher um Prasad nun, dass Indien möglicherweise die Geburtsstätte der Huftiere war und sich die Urahnen von Pferd, Kuh, Schwein und Schaf von hier aus über die ganze Welt ausbreiteten.



weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Der Zahn der Zeit von Huftieren



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2007 Dinosaurier-Interesse