17. Februar 2009

Kleiner gemeinsamer Vorfahr der zwei Saurischia-Gruppen gefunden



Der Panphagia protos (schwarze Figur) gilt als "Missing Link" zwischen den Sauropoden und Theropoden.
(Im Vergleich dazu: der 30 Meter lange, Pflanzen fressende Sauropode Argentinosaurus und der 14 Meter lange, Fleisch fressende Theropode Giganotosaurus − möglicherweise beides Nachfahren des kleinen Panphagia.)

Schon im Jahr 2006 wurden im Nordwesten Argentiniens die Überreste eines eineinhalb Meter langen und 30 Zentimeter hohen, alles fressenden Dinosauriers gefunden, der als "Missing Link" (Bindeglied) zwischen den Fleisch fressenden Theropoden und den Pflanzen fressenden Sauropoden gilt.

Wie der Direktor des Naturkunde-Museums von San Juan, Oscar Alcober, berichtet, konnte damals fast die Hälfte des auf den Namen Panphagia protos (= "erster Allesfresser") getauften Dinosauriers geborgen werden. Das lässt eine weitestgehende Rekonstruktion dieses in der Trias vor rund 228 Millionen Jahre lebenden Sauriers zu.

Dass der Tier sowohl Pflanzen als auch Fleisch fraß, schlossen die Forscher aus der Form des Kiefers, der weniger stark gewesen sei als bei seinen Fleisch fressenden Vorfahren und auch einen anderen Typ von Zähnen aufwies.

Der Fund des Panphagia protos lässt vermuten, dass sich die Pflanzen fressenden Dinosaurier nicht erst vor 205 Millionen Jahren entwickelt haben, wie bisher angenommen, sondern schon mindestens 35 Millionen Jahre früher.



weitere Informationen unter:

  • Welt Online:
    Brücke zwischen Pflanzen- und Fleischfressern
  • derStandard.at:
    Wichtiges Bindeglied der Dinosaurier-Evolution entdeckt



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2009 Dinosaurier-Interesse