04. April 2012

Yutyrannus: 9 Meter großer Tyrannosaurier mit fadenartigen Federn in China entdeckt


Ein chinesisch-kanadisches Forscherteam um Xu Xing von der chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking und Corwin Sullivan hat im Nordosten Chinas in der Provinz Liaoning die Überreste dreier Individuen einer bislang unbekannten Tyrannosaurier-Art gefunden, die sie auf den Namen "Yutyrannus huali" (= "schön gefiederter Tyrann") tauften.

Yutyrannus lebte in der Unterkreide von vor 145 bis vor 100 Millionen Jahren und erreichte vermutlich eine Länge von gut 9 Metern sowie ein Gewicht von 1,4 Tonnen. Vom Aussehen her ähnelte Yutyrannus seinem später lebenden größeren Verwandten Tyrannosaurus rex sehr: So besaß auch Yutyrannus eine massige Gestalt und kurze Stummelärmchen, dessen Funktion bislang noch nicht bekannt ist. Allerdings hatte Yutyrannus im Gegensatz zu seinem später lebenden Verwandeten einen für frühe Tyrannosaurieden typischen vorstehenden, luftdurchsetzten Nasenkamm.

Yutyrannus konnte zudem eine bis zu 20 Zentimeter lange Flaum-Befiederung nachgewiesen werden, von der angenommen wird, dass sie dem Kälteschutz diente. "Er lebte während einer Zeit, die sehr viel kühler war als der Rest der Kreidezeit", erklärt Xu. In der Unterkreide herrschte ein durchschnittliche Lufttemperatur von zehn Grad Celsius vor, am Ende der Kreidezeit waren es 18 Grad Celsius.



weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Raubsaurier im Küken-Kostüm
  • Spiegel Online:
    "Schöner Federtyrann" begeistert Forscher
  • Sueddeutsche.de:
    Riesen im Federkleid
  • scinexx:
    Erster Riesen-Dinosaurier mit Federn entdeckt
  • Zeit Online:
    Ein T. Rex mit plüschigem Vogelflaum



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2012 Dinosaurier-Interesse