07. Mai 2014

Qianzhousaurus: T.rex-Verwandter mit langer Schnauze in Asien entdeckt



In Südchina ist das gut erhaltene, mehr als 66 Millionen Jahre alte Skelett eines T.rex-Verwandten entdeckt worden, der den Namen Qianzhousaurus sinensis erhielt. Dabei handelt es sich um ein nahezu ausgewachsenes Exemplar. Dieser Fund widerlegt die Annahmen, dass die schon früher gefundenen langschnäuzigen Tyrannosaurier-Schädel von Jungtieren nur eine Phase in der Individualentwicklung dieser Raubsaurier darstellten.

Neben der ungewöhnlich langen Schnauze besaß dieser T.rex-Verwandte auch schmale Zähne und vergleichsweise schwache Kiefer. Die Forscher vermuten, dass Qianzhousaurus auf eine andere Art von Beute Jagd machte als die kurzschnäuzigen Vertreter der Tyrannosaurier und somit der Konkurrenz aus dem Wege ging.

Insgesamt war Qianzhousaurus rund zehn Meter lang, bracht ungefähr 800 Kilogramm auf die Waage und beakm aufgrund seiner langen Nase den Spitznamen "Pinocchio rex" verpasst.


weitere Informationen unter:

  • derStandard.at:
    Der Dino mit der langen Schnauze
  • Science ORF.at:
    "Pinocchio rex" hatte eine bunte, lange Nase
  • Bayerischer Rundfunk:
    Qianzhousaurus sinensis oder "Pinocchio rex"



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2014 Dinosaurier-Interesse