24. Januar 2014

Größere, nicht so leistungsstarke Organismen konnten sich im Ediacarium durch Ausnutzen der nährstoffreichen Meeresströmungen oberhalb des Meeresbodens gegen die kleineren und leistungsstärkeren Bakterien durchsetzen



Wissenschaftler aus den USA und aus Kanada haben für eine Studie ein Modell erstellt, das die Strömungen des Urozeans in der Erdepoche "Ediacarium" (früher auch "Vendium" genannt, Zeit: von vor 600 bis vor 542 Millionen Jahren) wiedergibt, und dabei festgestellt, dass zwar die damaligen Bakterien eigentlich leistungsstärker waren, sich aber die "neuen" großen Organismen dennoch durchsetzen und mit ihnen konkurrieren konnten, einfach aus dem Grund heraus, weil sie größer waren, mehr Energie aufnehmen und die nährstoffreichen Meeresströmungen oberhalb des Ozeanbodens erreichen konnten...



weitere Informationen unter:

  • Spiegel Online:
    Nahrungskampf im Ur-Ozean: Auf die Größe kam es an



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2014 Dinosaurier-Interesse