14. August 2014

Caiuajara: Kreidezeitlicher Flugsaurier mit Knochenkamm in Brasilien entdeckt



Im Süden Brasiliens wurden Überreste einer neuen Flugsaurierart gefunden, die von vor 90 bis vor 70 Millionen Jahren in der Kreidezeit gelebt hat und den Namen Caiuajara dobruskii erhielt. Besonders auffällig an dieser Art war ein enorm großer und eckiger Knochenkamm, der mit dem Alter größer wurde und sich immer steiler aufrichtete.

Insgesamt wurden die Überreste von mindestens 47 Individuen gefunden, darunter auch viele Jungtiere, so dass die Forscher die Entwicklung vom juvenilen zum adulten Tier recht gut nachvollziehen können.

Der Skelettaufbau spreche für so genannte Nestflüchter, die schon recht früh nach der Geburt fliegen konnten. Laut Aussage der Forscher deute der Flügelaufbau für diese Theorie, da sich die Flügel der Jungtiere kaum von denen der Alttieren unterschied. Die Flügelspannweite der jüngeren Tiere betrug rund 65 Zentimeter, die der Alttiere lag bei 2,35 Metern.

Erste Einschätzungen ordnen den Caiuajara den zahnlosen Tapejaridae zu.

Die verschiedenen Individuen wurden zwar an einem Ort, allerdings in unterschiedlichen Gesteinsschichten gefunden. Daher könnten keine sicheren Angaben zum Sozialverhalten getroffen werden, so die Forscher. Möglich wäre es, dass sie in Rudelverbänden lebten. Es sei aber ebenso möglich, dass sie sich nur zu Paarungzeiten zusammengefunden hätten.



weitere Informationen unter:

  • Spiegel Online:
    Reptilien mit Knochenkamm: Forscher entdecken neue Flugsaurierart
  • SCIENCE ORF.at:
    Fund: Flugsaurier mit Riesenkamm
  • Zeit Online:
    Der Irokese unter den Flugsauriern



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2014 Dinosaurier-Interesse