04. September 2014

Spinosaurus: Neue Erkenntnisse - semiaquatische Lebensweise, anders geformtes Rückensegel, vierbeiniger Gang



Überraschende Erkenntnisse zum Spinosaurus aegyptiacus hat nun ein internationales Forscherteam vorgelegt, das ein neu entdecktes Fossil aus Marokko analysiert hatte:
Demnach bevorzugte der Spinosaurus, von dem schon länger bekannt ist, dass er sich von Fischen ernährte, wahrscheinlich eine semiaquatische Lebensweise, ähnlich der von heutigen Krokodilen.

Anders als die meisten anderen Theropoden war er an Land wohl nicht fähig, auf zwei Beinen zu laufen, da diese nicht kräftig genug gebaut waren. Im Wasser, vermuten die Forscher, habe er sich aber halb watend, halb schwimmend vorwärts bewegt, unterstützt von einem seitlich schlangenden Schwanz.

Wahrscheinlich kehrte dieser Dinosaurier im Laufe seiner Evolution ins Wasser zurück.

Eine Erklärung für das auffällige Rückensegel konnten die Forscher jedoch nicht liefern. Für das Schwimmen scheint es keine besondere Funktion besessen zu haben. Daher wird angenommen, dass es zur Kommunikation innerhalb der Gruppe diente.

Das neue Spinosaurus-Fossil stammt aus dem Osten Marokkos und wird auf ein Alter von 97 Millionen Jahren datiert.



weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Das Rekord-Monster war ein Aqua-Dino
  • Spiegel Online:
    Neue Fossilfunde: Gigantischer Raubsaurier lebte im Wasser
  • SCIENCE ORF.at:
    Größter bekannter Raubsaurier jagte im Wasser
  • derStandard.at:
    Gigantischer Jäger in kreidezeitlichen Gewässern
  • Die Welt:
    Forscher präsentieren in Argentinien gefundenen Riesen-Dinosaurier
  • Scienceticker.info:
    Ein Dinosaurier wie eine Herde Elefanten
  • Spektrum.de:
    Das Gewicht einer ganzen Elefantenherde



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2014 Dinosaurier-Interesse