25. Juni 2015

Hallucigenia: Mariner Insekten-Vorfahr besaß Ring aus Zähnen, Stacheln am Rücken und Tentakel am Hals



Forscher haben 165 Fossilien des aus dem Kambrium stammenden Hallucigenia mit dem Elektronenmikroskop untersucht und festgestellt, dass die bisherige Darstellung dieses Insekten-Vorfahren falsch war: Das Teil, das zuvor als Kopf identifiziert wurde, stellte sich als eine Blase von Verwesungsflüssigkeiten heraus, die sich erst nach dem Tod des Tieres gebildet hatte. Die Stacheln, die zuvor als Beine angesehen wurden, waren in Wirklichkeit Rückendornen. Die Tentakeln, die aus dem Rücken wuchsen, waren die Beine.

Darüberhinaus haben die Forscher noch zwei einfache Augen und - für die Forscher überraschend - sowohl einen Ring aus Zähnen rund um die Mundöffnung als auch weitere spitze Zähne im Rachenbereich entdeckt. Die Forscher vermuten, dass der vordere Zahnring dem ein bis fünf Zentimeter langen Tier, das vor 508 Millionen Jahren am Grunde des Meeres lebte, dabei half, sich fortzubewegen und Nahrung einzusaugen, und dass die Rachenzähnchen verhinderten, dass das eingesaugte Futter wieder herausrutschte.

Auf dem Rücken trug Hallucigenia paarweise angeordnete Stacheln, dazu sieben Beinpaare mit kleinen Krallen an den Füßen und drei Paare Tentakeln am Hals.



weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Bizarres Urzeitwesen jetzt mit Kopf
  • Spiegel Online:
    Bizarres Urwesen: Hallucigenia zeigt sein wahres Gesicht
  • scinexx:
    Bizarr: Urzeitwesen Hallucigenia rekonstruiert



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    © 2015 Dinosaurier-Interesse