18. August 2016

Neues T.rex-Fossil in Montana entdeckt



In der Hell Creek Formation in Montana (USA) ist ein neues Fossil eines Tyrannosaurus rex gefunden worden. Bislang hat man einen relativ vollständigen Schädel mit Teilen des Unterkiefers, einigen Rippen, Wirbeln und Becken gefunden.

Der Kopf misst eine Länge von über 1,30 Meter, daher vermuten die Wissenschaftler, dass der T.rex rund 85 Prozent von der Größe ausmacht, die der größte bislang gefundene T.rex misst. Wahrscheinlich lebte er am Ende der Kreidezeit vor 66,3 Millionen Jahren und ist im Alter von 15 Jahren gestorben, so die Forscher.

Zwei freiwillige Unterstützer des Ausgrabungsteams, das hier nach Hinweisen zum Aussterben der Dinosaurier suchten, entdeckten den ersten Knochen dieses Dinosauriers, der aus einem Hügel ragte. Die beiden Freiwilligen heißen Jason Love und Luke Tufts. Aus diesem Grund erhielt der neu gefundene Tyrannosaurus den Spitznamen "Tufts-Love Rex".

Bislang sind die bis jetzt gefundenen Knochen noch in einen Transport-Gipsmantel gehüllt und sollen demnächst aus dem sie umgebenden Gestein gelöst werden. Im nächsten Jahr werden weitere Grabungen durchgeführt in der Hoffnung, weitere Überreste dieses oder anderer Dinosaurier zu finden.



weitere Informationen unter:

  • University of Washington (engl.):
    Paleontologists with the UWs Burke Museum discover major T. rex fossil



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    © 2016 Dinosaurier-Interesse