18. Dezember 1998

Saurier-Kopfschmuck half kühlen Kopf bewahren

Untersuchungen an den Nackenschilden und Hörnern der Ceratopier ergaben, dass sie vermutlich dem Schutz vor Überhitzung dienten. Das Forscherteam um Reese Barrick von der North Carolina State University in Raleigh vermutet, dass die großen Dinosaurier über den verästelten, von Blutgefäßen überzogenen Nackenschild überschüssige Wärme nach außen abgaben, und der Schild somit eine ähnlich Funktion besaß wie die Ohren beim heutigen afrikanischen Elefanten.

Auch die Hörner wären wahrscheinlich zu diesem Zwecke eingesetzt worden, zumal man eine ähnliche Vorgehensweise bei heutigen Ziegen beobachten kann: Wenn das Hirn zu warm wird, wird Hitze in die Hörner abgegeben.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Saurier-Kopfschmuck half kühlen Kopf bewahren



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2000 Dinosaurier-Interesse