25. August 2000

Der Laser macht's möglich - Dino-Skelett aus 15 verschiedenen Tieren

Im National Museum of Natural History der Smithsonian Institution steht ein Triceratops-Skelett, das aus Überresten von 15 verschiedenen Tieren zusammengestückelt wurde.

Nun soll mit Hilfe eines Laserscanners, der jeden einzelnen Knochen auf das Genaueste vermisst, und eines Computers, der die gemessenen Ergebnisse auswertet, ein proportional richtiges Kunststoffmodell hergestellt werden.

Der inzwischen schon angefertigte, über zwei Meter große Schädel ist dem Museum bereits geliefert worden und kann nun den wesentlich kleineren, vermutlich von einem Jungtier stammenden Schädel ersetzen.

Solche Kunststoffmodelle haben aber noch einen weiteren Vorteil: Es ist nun möglich, Saurier in allen möglichen Stellungen zu positionieren. Das war bei den empfindlichen, schnell brechenden Originalknochen bisher nicht möglich.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Der Laser macht's möglich - Dino-Skelett aus 15 verschiedenen Tieren



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2000 Dinosaurier-Interesse