23. Oktober 2001

Kanada: Neuer Horndinosaurier identifiziert


Über vierzig Jahre lang lag das Skelett eines 72 Millionen Jahre alten, etwa 5 Meter langen Chasmosaurus noch kaum untersucht im Archiv des Kanadischen Naturkundemuseums in Ottawa, bis vor drei Jahren Robert B. Holmes und seine Kollegen sich näher mit ihm befassten.

Bild vergrößern


Chasmosaurus


Bereits zu seinen Fundzeiten 1958 wurde das nahe der Ortschaft Irvine im Südosten der Provinz Alberta entdeckte Fossil als Chasmosaurus identifiziert, doch erst, als die Forscher sich mit dem Gang der Ceratopier (zu denen der Chasmosaurus gehört) beschäftigen wollten und abweichende Details zu anderen Chasmosaurus-Fossilien feststellten, beschlossen sie, dieses Tier genau zu rekonstruieren.

Nach den Überresten des Kopfes zu schließen, hatte dieses Chasmosaurus-Exemplar ein kleines Horn auf der Nase und besaß einen 1,40 Meter langen, sehr massiven, wenig durchlöcherten Nackenschild, mit nach vorn gerichteten Dornen am Rand. Für gewöhnlich wiesen die Nackenschilde der Ceratopier große Knochenfenster auf, die vermutlich das Gewicht des Schildes verringern sollten. Dieses Exemplar zeichnet sich jedoch durch nur kleine Löcher im Nackenschildknochen aus.

Nach seinem Fundort Irvine erhielt diese neu entdeckte Art den Namen: Chasmosaurus irvinensis.


weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Kanada: Neuer Horndinosaurier identifiziert



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse