17. Mai 2002

Schneller Aufstieg der Riesenechsen

 dinosaurier.org   ---    Saurierabdruck, gefunden in Holyoke, Massachusetts Nach den neuesten Untersuchungsergebnissen eines internationalen Forscherteams ereignete sich der Aufstieg der Dinosaurier im Jurazeitalter innerhalb von nur 50.000 Jahren - in Hinblick auf die Erdgeschichte ein äußerst kurzer Zeitraum. Die Wissenschaftler um Paul Olsen von der Columbia University vermuten, dass dies auf einen Meteoriten- oder Asteroiden-Einschlag am Ende der Trias zurückgeht, in dessen Folge viele der konkurrierenden Tierarten ausstarben und den Dinosauriern den Weg frei machten zu einer rapiden Entwicklung.
Als Forschungsgrundlage dienten Fußspuren und Knochen von Tieren, die vor 230 bis 190 Millionen Jahren gelebt haben und die ihre Überreste an über 70 Orten im Gestein der so genannten Newark Supergroup entlang der Ostküste Amerikas hinterließen. Mit Hilfe dieser Fossilien konnten die Forscher analysieren, welche Tiere das Massensterben vor etwa 200 Millionen Jahren überlebt haben und stellten eine steigende Zahl an Saurierspuren zu Beginn des Jura fest. Zugleich entdeckten sie in dieser Gesteinsschicht eine erhöhte Iridium-Konzentration und deuten dies als Hinweis auf einen Asteroiden- oder Meteoriten-Einschalg.

weitere Informationen unter:
  • dinosaurier.org:
    Schneller Aufstieg der Riesenechsen
  • Spiegel Online:
    - Saurier erhielten kosmische Starthilfe
    - Half ein Meteorit den Sauriern?


  • Zurück