06. Juni 2002

Ältestes Landlebewesen der Welt entdeckt


Bild vergrößern

Urkrebs - so genannter Euthycarcinoid
In Kanada - nahe des Lakes Ontario - haben britische und kanadische Forscher die Abdrücke der frühesten Landtiere entdeckt.

Auf Sandsteinen konnten sie mehr als 25 verschiedene Spuren ausmachen, die zwischen 480 und 500 Millionen Jahre alt sind und wahrscheinlich von Urkrebsen - sogenannten Euthycarcinoiden - stammen.

Diese seltenen fossilen Urinsekten mit gepanzertem sekmentiertem Körper und langen Füßen seien damals vermutlich vom Wasser ans Land gekrochen.

In den letzten Jahren musste die Daten, wann die ersten Wassertiere das Land eroberten, immer wieder nach hinten korrigiert werden. So vermuten die heutigen Forscher: Nicht erst im Silur - also vor 440 Millionen Jahren - kamen die ersten Wasserlebewesen an Land, sondern wahrscheinlich schon im Kambrium - vor 544 Millionen Jahren.

Der genaue Fundort dieser uralten Lebewesen wird aus Angst von Plünderung durch Fossilienjäger geheim gehalten.


weitere Informationen unter:

  • rp-online:
    Ältestes Lebewesen der Welt entdeckt



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2002 Dinosaurier-Interesse