15. August 2001

Ältestes "Liebespaar" der Welt wird ausgestellt


Am Mittwoch wurde im Schlossmuseum Gotha zum ersten Mal das 1997 in Thüringen entdeckte "älteste Liebespaar der Welt" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Seymouria sanjuanensis −
das "älteste Liebespaar der Welt".

Dabei handelt es sich um die Überreste zweier etwa 50 Zentimeter langer Ursaurier der Gattung Seymouria sanjuanensis, die vor 290 Millionen Jahren gelebt haben und miteinander zu kuscheln scheinen. Allerdings kann nicht wissenschafltich nachgewiesen werden, ob diese Tieren tatsächlich ein Männchen und ein Weibchen waren.

Das seit 1974 bekannte Grabungsgebiet im Thüringer Wald beherbergt in erster Linie Überreste von Sauriern aus dem frühen Perm - die sogenannten Ursaurier -, zu denen auch Dimetrodon (ein Saurier mit Rückensegel) und Eudibamus cursoris (der früheste auf zwei Beinen laufende Saurier, Beschreibung) gehören. Diese "Ursaurier" lebten vor 330 bis 260 Millionen Jahren auf der Erde und existierten somit Jahrmillionen vor den ersten, später auftretenden Dinosauriern. Daher dürfen sie nicht mit diesen verwechselt werden.

Die Fundstätte im Thüringer Wald ist deshalb so bedeutsam, da hier bislang nur Fossilien von solchen Tieren gefunden wurden, die auch in Nordamerika entdeckt wurden. Somit gilt dieser Platz als biologischer Beweis für die Existenz Pangäas im Paläozoikum, des riesigen Urkontinents, der von allen heutigen Kontinenten gebildet wurde.


weitere Informationen unter:

  • rp-online:
    Ältestes "Liebespaar" der Welt wird ausgestellt
  • yahoo!-Schlagzeilen:
    Museum präsentiert Saurier als "ältestes Liebespaar der Welt"



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse