04. Juli 2002

Fossilienfund erhellt den Landgang

 Spiegel Online   ---    Pederpes finneyae Die britische Wissenschafterin Jenny Clark identifizierte jetzt ein vor über 30 Jahren in Schottland gefundenes, ca. 350 Millionen Jahre altes Fossil mit dem Namen Pederpes finneyae. Ihrer Einschätzung nach handelt es sich dabei um die Überreste eines frühen, etwa einen Meter langen Tetrapoden, der vermutlich einem plumpen Krokodil ähnlich sah, allerdings zu den Amphibien gezählt werden muss. Wahrscheinlich war Pederpes finneyae einer der ersten Vierbeiner, die sowohl im Wasser als auch an Land lebten und wird daher als wichtiges Bindeglied zwischen Fischen und Landwirbeltieren angesehen.
Das 1971 im schottischen Dumbarton entdeckte Fossil wurde zunächst für einen Fisch gehalten. Da es aus der Zeit zwischen dem späten Devon und dem mittleren Karbon stammt, einer Epoche, in der sich das Leben an Land zu entwickeln begann und die bislang nur wenige Fossilfunde preisgegeben hat, erhoffen sich die Forscher weitere Einblicke in die Entwicklung der ersten landlebenden Wirbeltiere.

weitere Informationen unter:
  • Spiegel Online:
    Fossilienfund erhellt den Landgang
  • dinosaurier.org:
    Früher Landgänger identifiziert
  • rp-online:
    Salamanderähnliches Wesen war erster Landbewohner


  • Zurück