16. Februar 2001

Bedeutender Dinosaurierfriedhof in Argentinien entdeckt


Ein etwa 150 Millionen Jahre alter Dinosaurierfriedhof mit Überresten auch von anderen Tierarten (Schildkröten, Flugechsen, Säugetieren) der gleichen Epoche - des mittleren Jura - wurde in Argentinien entdeckt. Von einem Dinosaurier sei sogar ein vollständiges Skelett erhalten geblieben, so die Experten. Argentinien, das bedeutsame Dinosaurierfunde innerhalb der letzten zwei Jahre vorweisen kann, wird somit immer wichtiger als Fundort für die Paläontologie. Vor einem Jahr wurden die Überreste des längsten bisher bekannten Dinosauriers (48 bis 59 Meter lang) entdeckt. Ein Jahr zuvor fanden Forscher die Überreste des vielleicht größten Dinosauriers der Welt.

Dieser neue Fund in Argentinien aus dem mittleren Jura ist deshalb so bedeutsam, da weltweit erst drei Funde von Dinosaurierresten aus dieser Epoche bekannt geworden sind. Die Forscher versprechen sich somit neue Erkenntnisse über diese Zeitspanne.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Bedeutender Dinosaurierfriedhof in Argentinien entdeckt
  • rp-online:
    Riesiger Dinofriedhof entdeckt



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse