22. Februar 2001

Computersimulation beschreibt Raubsaurier als "schwachen Beißer"


Aufgrund von Schädelberechnungen am Computer, die auf Tomographie-Aufnahmen zurückgehen, kann der als äußerst gefährlich geltende Raubdinosaurier des späten Jura - Allosaurus fragilis - nur ein "schwacher Beißer" gewesen sein.

War Allosaurus nur ein "schwacher Beißer"?

Emily Rayfield von der Universität Camebridge ist der Ansicht, dass dieser Fleischfresser seine Beute eher durch heftige Stöße mit dem Kopf zerrissen, als durch Beißkraft getötet habe. Die Beißmuskulatur sei erheblich schwächer gewesen als bei seinem Verwandten aus der späten Kreidezeit, dem Tyrannosaurus rex. Der leicht gebaute Schädel des Allosaurus sei aber trotz allem sehr stabil gewesen, und möglicher Weise habe er seinen Kopf mit hoher Geschwindigkeit ähnlich wie ein Beil in sein Opfer gestoßen (so wie es heute noch bei den Komodo-Waranen beobachtet werden kann).


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Computersimulation beschreibt Raubsaurier als "schwachen Beißer"



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse