28. Juni 2001

Wurden die Dinosaurier das Opfer kosmischer "Umbauarbeiten"?


Astronomen der University of California in Los Angeles haben aufgrund von detaillierten Berechnungen der Vorgänge, die in unserem Sonnensystem während der vergangenen 100 Millionen Jahre stattgefunden haben, eine neue Theorie entworfen, die die Ereignisse von vor 65 Millionen Jahren erklären soll:

Demnach hätten zu der Zeit, als die Dinosaurier und der Großteil der damaligen Lebewesen ausstarben, einige Planeten, darunter auch die Erde, ihre gewohnten Umlaufbahnen um die Sonne verlassen und neue Wege eingeschlagen. Vermutlich hätte dieses Ereignis auch Auswirkungen auf den Asteroidengürtel gehabt, in Folge dessen es zum katastrophalen Aufschlag eines Asteroiden oder Kometen (darüber sind sich die Wissenschaftler noch nicht einig) auf die Erde gekommen sei.

Der Grund dieser plötzlichen Umlaufbahnänderung dürfte auf die gegenseitige Anziehungskraft der Planeten zurückzuführen sein, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Umlaufgeschwindigkeit um die Sonne hin und wieder nahe aneinander vorbeidriften.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Wurden die Dinosaurier das Opfer kosmischer "Umbauarbeiten"?
  • Spiegel Online:
    Astronomisches Chaos machte Sauriern zu schaffen



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse