28. Juli 2001

Forscher hält Züchtung eines "Dinos" aus genveränderten Hühnern für möglich


David Stern, Evolutionsbiologe an der Universität Princeton (USA) hält es durchaus für möglich, dass in den nächsten fünfzig bis hundert Jahren das Erbgut eines Huhns soweit verändert würde, dass es die Knochenstruktur eines Dinosauriers erhalte und somit ein Dinosaurier ähnliches Tier entstünde.

Demgegenüber bemerkte der Evolutionsgenetiker Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionsanthropologie in Leipzig, obwohl es theoretisch möglich wäre, würde dennoch kein Dinosaurier entstehen, sondern nur "ein als Dinosaurier verkleidetes Huhn". Seiner Meinung nach sei dieses Vorhaben unsinnig.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Forscher hält Züchtung eines "Dinos" aus genveränderten Hühnern für möglich



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse