26. Oktober 2000

Langhalsige Dinosaurier trugen ihre Hälse waagerecht


Es wurden Untersuchungsergebnisse veröffentlicht, die sich um die langhalsigen Sauropoden drehen: Aufgrund der Erkenntnisse über die Herzmorphologie und den Arterienblutdruck heutiger Reptilien, Vögel und Säuger gehen die Wissenschaftler an der australischen Adelaide University davon aus, dass die langhalsigen Dinosaurier ihren Hals waagerecht getragen hätten und nicht - wie die meisten Paläontologen vermuten - aufgestellt, um die hoch sitzenden Blätter der Bäume besser abweiden zu können.

Für so einen vertikal gestellten Hals hätte das Herz eines warmblütigen großen Sauropoden übermäßig groß sein müssen (größer als der Platz in der Brust zugelassen hätte) oder besonders dickwandig (was den Pumpvorgang stark erschwert hätte).

Wechselwarme Reptilien hingegen zeichnen sich durch geringere Stoffwechselraten, einen niedrigeren Blutdruck und kleinere Herzen aus, so dass entweder die Versorgung eines hoch sitzenden Kopfes nur über eine zweite Pumpstation im Hals möglich gewesen wäre oder mit sehr dünnflüssigem Blut, das einen leichteren Transport zugelassen hätte.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Langhalsige Dinosaurier trugen ihre Hälse waagerecht
  • dinosaurier.org:
    Wozu hatten die Dinos ihre Hälse?



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2000 Dinosaurier-Interesse