26. Oktober 2001

Riesenkrokodil hat wohl auch Dinosaurier gefressen


US-Paläontologen von der Universität Chicago untersuchten die Fossilien eines ca. 110 Millionen Jahre alten Riesenkrokodils, dessen Überreste in Niger (Westafrika) gefunden wurden.

Bild vergrößern


Sarcosuchus frisst ein Hypsilophodon


Die Rekonstruktion dieses Tieres mit dem Namen Sarcosuchus imperator lässt auf eine Länge von zwölf Metern und ein Gewicht von acht Tonnen schließen.
Aus den Wachstumsringen, die die Forscher in der Schuppenpanzerung des Tieres entdeckten, schließen sie, dass es an die 60 Jahre alt werden konnte und wie alle heute lebenden Krokodile sein Leben lang wuchs.

Aufgrund der Form und Stellung seiner Zähne nehmen die Forscher an, dass zu seiner Nahrung neben Fischen auch Landtiere gehörten. Somit ist nicht ausgeschlossen, dass auch Dinosaurier mit auf seinem Speiseplan standen.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Riesenkrokodil hat wohl auch Dinosaurier gefressen
  • dinosaurier.org:
    Afrikanisches Urzeitkrokodil rekonstruiert
  • rp-online:
    "Superkrokodil" aus der Urzeit rekonstruiert
  • Spiegel-Online:
    Urkrokodil war lang wie ein Bus



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse