07. November 2000

Münsteraner Forscher fanden unbekannten Saurier im Wiehengebirge


Im Kreis Minden-Lübecke im Wiehengebirge haben Forscher um den Paläontologen Dr. K.-P. Lanser vom Naturkundemuseum in Münster die Darmbeinschaufel eines bislang unbekannten, 160 Millionen Jahre alten, fleischfressenden Dinosauriers gefunden. Schon im Laufe des vergangenen Jahres seien bei Ausgrabungen die Kieferreste und ein 18 Zentimeter langer Schneidezahn gefunden worden. Der Oberkiefer, zwei 75 Zentimeter lange Wadenbeinknochen und Teile der Rippen seien inzwischen schon präpariert und sollen teilweise ab dem 12. November in der Landesausstellung im Archäologiemuseum des Landschaftsverbands in Münster ausgestellt werden.

Insgesamt ließen die verschiedenen Funde im Wiehengebirge aber auf die Überreste von zwei Theropoden schließen, da sich die Größe der Zähne sehr unterscheidet.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Münsteraner Forscher fanden unbekannten Saurier im Wiehengebirge


  • weiterführende Hintergrundinformationen unter:

  • Arte-TV - Archimèdes:
    28.09.1999: Ein Saurier in Deutschland



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2000 Dinosaurier-Interesse