25. Juli 2002

Schon die ersten Vögel fraßen Samen

 Bild der Wissenschaft   ---    Jeholornis prima Einem Paläontologenteam von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking ist ein Aufsehen erregender Fund gelungen: Im Jiufotang-Gebirge im Nordosten Chinas entdeckten die Forscher Zhonghe Zhou und Fucheng Zhang ein über 120 Millionen Jahre altes Vogelfossil, in dessen versteinertem Magen sich mehr als 50 Samen von 8 bis 10 Millimeter Durchmesser erhalten haben.
Jeholornis prima, so der wissenschaftliche Name des entdeckten Urvogels, war etwa so groß wie eine große Krähe und gleicht dem in Deutschland gefundenen Archaeopteryx, wahrscheinlich konnte er jedoch besser fliegen und sich leichter auf Bäume halten als jener.
Nach Erkenntnissen der Forschung entwickelten sich die Vögel aus einem Zweig der zweibeinig laufenden, Fleisch fressenden Dinosauriern. Der Mageninhalt des in China entdeckten Vogelfossils beweist, dass sich bei ihm die Entwicklung zum Pflanzenfresser schon vollzogen hatte. Auf jeden Fall wird der Mageninhalt als Indiz dafür angesehen, dass schon in der Kreidzeit die Verbreitung der Pflanzensamen mit Hilfe der Vögel geschah.

weitere Informationen unter:
  • Bild der Wissenschaft:
    Schon die ersten Vögel fraßen Samen
  • dinosaurier.org:
    Früher Früchtefresser: Urvogel mit vollem Bauch


  • Zurück