16. November 2000

Computer simuliert Struktur des Chicxulub-Kraters


Joachim Schüring berichtete von den Untersuchungsergebnissen am Chicxulub-Krater. Dieser Krater ist nach Meinung vieler Wissenschaftler auf den Asteroideneinschlag zum Ende der Kreidezeit zurückzuführen, der für das Aussterben der Dinosaurier (und mit ihnen vieler anderer Tierarten) verantwortlich war.

Mit Hilfe einer Computer-Simulation soll nun geklärt werden, welche Auswirkungen der Einschlag eines solchen gigantischen Meteoriten gehabt haben könnte - und ob dieser letztendlich wirklich alleinig für das Aussterben so viele Tierarten am Ende der Kreidezeit verantwortlich war. Da gegen Ende der Kreidezeit ebenfalls auch eine vermehrte Vulkanaktivität zu verzeichnen ist, könnte es sein, dass der Meteoriteneinschlag nur das Ende des bereits eingesetzten Niedergangs der Dinosaurier beschleunigt hat.


weitere Informationen unter:

  • Bild der Wissenschaft:
    Computer simuliert Struktur des Chicxulub-Kraters



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2000 Dinosaurier-Interesse