09. Februar 2001

Möglicherweise neue Saurier-Art in Argentinien entdeckt


Ein elfköpfiges Forscherteam um die Paläontologin Edith Simon hat im Westen von Argentinien die Überreste einer möglicherweise bislang unbekannten, Pflanzen fressenen Dinosaurierart entdeckt. Die fossilen Knochen des so genannten Sauropodus seien rund 95 Millionen Jahren alt und wiesen keine Ähnlichkeit mit anderen Knochen auf, die in dieser Region gefunden wurden. (Zu den Dinosauriern dieser Region zählt auch der 1990 entdeckte Argentinosaurus, der größte bislang bekannte Dinosaurier.) Daher schließt Simon: "Anscheinend ist Sauropodus eine neue Art."

Vermutlich wurde dieser Dinosaurier zu Lebzeiten 27 Meter lang und rund 70 Tonnen schwer. Die Funde deuten darauf hin, dass der Tod durch einen Fleischfresser-Angriff verursacht wurde. Gefunden wurden bislang Rippen, ein Stück Zahn, Gliedmaßen und Wirbel.


weitere Informationen unter:

  • yahoo!-Schlagzeilen:
    Forscher: Möglicherweise unbekannte Dinosaurier-Art entdeckt



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2001 Dinosaurier-Interesse